Vende Globe 2004 2005 600

07. November 2004-19. Dezember 2004

Norbert Sedlaceks Teilnahme am Vendée Globe 2004/05 war die erste Teilnahme eines deutschsprachigen Skippers an der härtesten Regatta der Welt. Einhand, nonstop, ohne Hilfe von außen, ca. 25.000 Seemeilen, durchschnittlich 110 Tage in den härtesten Seegebieten der Erde.

Fakten:

Start
7. November 2004 in Les Sables d’Olonne, Frankreich

Ziel
ebenfalls in Les Sables d’Olonne

Norbert Sedlacek gelang nach einem schlechten Start eine fulminante Aufholjagd während der er zahlreiche technische Gebrechen wie zum Beispiel den Verlust zweier Segel und den Bruch des Mastkopfes technisch wie auch mental neutralisieren konnte. Leider musste er letztendlich doch das Rennen nach einem Kieljochbruch der BROTHER in Kapstadt frühzeitig beenden. Zu dieser Zeit lagen 6.800 erfolgreiche “Vendée Globe-Seemeilen” in seinem Kielwasser. Er teilte somit das Schicksal von sechs weiteren Teilnehmern, die das Rennen ebenfalls frühzeitig auf Grund schwerer technischer Schäden an ihren Yachten beenden mussten.

Dennoch hatte Norbert Sedlaceks Teilnahme eine im deutschsprachigen Raum bei derartigen Projekten noch nie dagewesene Medienpräsenz.

 

Buch & DVD "Projekt Vendée Globe 2004/05"

 

Trailer: Vendée Globe 2004 - 180° Test